Sebastian Walisko ist am 15. April 1990 in Witten geboren, wo er sowohl die Grundschule als auch das Gymnasium besuchte. Nach dem Erlangen der allgemeinen Hochschulreife am Ruhr-Gymnasium Witten im Jahre 2009, begann er im April 2010 sein Studium der Rechtswissenschaften an der Ruhr-Universität Bochum. Dabei galt sein besonderes Interesse stets dem Öffentlichen Recht.

Diesem Interessenschwerpunkt folgend, absolvierte Sebastian Walisko den Schwerpunktbereich „Wirtschaftsverwaltung, Umwelt, Infrastruktur“ und schloss im März 2015 seine Erste juristische Staatsprüfung ab. Im Verlaufe seines Studiums erwarb er verschiedene juristische Schlüsselqualifikationen, nahm erfolgreich am – interdisziplinär ausgerichteten –  Kompaktlehrprogramm „Energiewirtschaft“ teil und war Mitglied des Exzellenzkurses der Juristischen Fakultät der Ruhr-Universität Bochum. Zudem besuchte Sebastian Walisko im Wintersemester 2015/2016 –  im Rahmen des Erasmus-Programms „International Energy Law“ – die Libera Università Internazionale degli Studi Sociali (Rom). Erfolgreich absolvierte er italienisch- und englischsprachige Veranstaltungen aus den Bereichen des Energie-, Umwelt- und Europarechts.

Seit Februar 2016 ist Sebastian Walisko als Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Professur für Öffentliches Recht, Verfassungstheorie und Interdisziplinäre Rechtsforschung von Herrn Prof. Dr. Julian Krüper tätig, unter dessen Betreuung er auch promoviert. Im Rahmen seiner Tätigkeit an der Professur ist er mit dem drittmittelgeförderten Projekt „Moderne Regulierung und Regulierungsinstrumente im Glücksspielrecht“ betraut.