Seit November 2013 hat der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft (www.stifterverband.org) Prof. Dr. Krüper ein Fellowship für „Innovationen in der Hochschullehre“ für das von ihm beantragte Projekt „Jura plu§: Staatsorganisationsrecht im Kontext“ zugesprochen. Dem Projekt geht es um eine Rückgewinnung derjenigen Bezüge des Staatsorganisationsrechts, ohne die es als wissenschaftliches Rechtsfach nicht adäquat verstanden und angewandt werden kann. Es geht insoweit auch darum, die Situiertheit des Verfassungsrechts, auch der Rechtswissenschaft insgesamt, in einem interdisziplinären Kontext deutlich zu machen. Von daher zielt das Projekt mit einer Re-Kontextualisierung des Staatsorganisationsrechts auch auf eine „Re-Szientifizierung“ des Verfassungsrechts als Ausbildungsdisziplin. Das Projekt sieht sich insofern sachlich eng mit den Vorschlägen verbunden, die der Wissenschaftsrat zur Reform und Entwicklung des Jurastudiums vorgelegt hat. Danach sollen, bei grundsätzlicher Beibehaltung der Ausrichtung des Studiums der Rechtswissenschaft an den Zielen einer Professionsdisziplin, die klassischen Grundlagen der Rechtswissenschaft als Wissenschaftsdisziplin wieder stärkere Berücksichtigung finden.

In curricularer Hinsicht wendet sich das Projekt dem Verhältnis von Vorlesung und Arbeitsgemeinschaft im juristischen Studium zu und versucht, dieses im Hinblick auf Lerninhalte und Lernziele zu optimieren. Gleichzeitig soll die Eigenarbeit der Studierenden gestärkt werden.